Springe zum Inhalt

Freundesbrief Dezember 2020

Liebe Freunde der Mühlhäuser Museen,

ein ungewöhnliches und für selbständig tätige Kulturschaffende nahezu dramatisches Jahr neigt sich dem Ende zu. Unser traditioneller Freundesbrief zum Jahreswechsel fällt diesmal kürzer als gewohnt aus.

Eine Mitgliederversammlung konnten wir coronabedingt nicht durchführen. Um so
erfreulicher ist die Tatsache, dass von den angeschriebenen 300 Freundeskreismitgliedern 185 antworteten und bis auf drei Enthaltungen 182 Mitglieder dem Vorstand nach Durchsicht des Rechenschaftsberichtes und des Berichtes der Rechnungsprüfer die Entlastung für das Jahr 2019 erteilten. Vielen Dank dafür!

Unsere Exkursion 2020 führte uns am 12. September in das Stockmachermuseum nach Lindewerra. Dies war tatsächlich die letzte Möglichkeit für die Mitglieder des Freundeskreises, in diesem Jahr noch einmal zusammenzukommen. Die Mitglieder des dortigen Fördervereins um ihren rührigen Vorsitzenden Josef Keppler bereiteten den 45 angereisten Mühlhäuser Museumsfreunden einen herzlichen Empfang. Wir wurden kulinarisch verwöhnt und erfuhren viel Wissenswertes um das Stockmachermuseum herum sowie über die Historie Linde-
werras, insbesondere als direkt mit der Teilung Deutschlands konfrontierte Gemeinde. – Ein sehr lohnenswerter Ausflug!

Eine Planung für das Jahr 2021 vorzunehmen, ist unter den gegebenen Umständen sehr problematisch. Insofern werden wir die Mitgliederversammlung vorerst auch nicht terminieren.

Die für den 26.02.2021 in der Kornmarktkirche geplante Aufführung der Mozart-Oper „Cosi fan tutte“ mit dem Lyric Opera Studio Weimar wird auf den 16. Mai 2021 (16:00 Uhr)
verschoben. Allerdings soll diese Benefizveranstaltung nunmehr in der Kulturstätte
Schwanenteich
stattfinden. Dies gestattet uns bezüglich der dann erlaubten Zuschauerzahl, variabler auf die gegebenen Umstände reagieren zu können. Der Vorstand möchte, so es irgendwie geht, den gegenwärtig beschäftigungslosen freischaffenden Künstlern bald wieder eine Plattform bieten!

Wir hoffen unterdessen sehr, dass unser auf den 18. Juni 2021 verschobenes Festkonzert mit der Staatskapelle Weimar auch tatsächlich stattfinden kann. Im zeitlichen Zusammenhang mit diesem Benefizkonzert, dessen Einnahmen die Anschaffung neuer Konzertstühle für die Kornmarktkirche ermöglichen soll, möchte der Vorstand dann auch die schon
angekündigte Aktion der Übernahme von Stuhlpatenschaften „Mein guter Name für einen Platz“ ins Leben rufen.

Über die weiteren Vorhaben unseres Freundeskreises werden wir Sie selbstverständlich
informieren, sobald wir eine gewisse Planungssicherheit besitzen.

Für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage darf ich Ihnen, trotz aller Umstände, besinnliche Stunden im Kreise Ihrer Lieben wünschen. Möge das Jahr 2021 bessere Aussichten für uns alle bereithalten. Bleiben Sie jedoch in erster Linie gesund und unserem Freundeskreis weiterhin wohl gewogen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Dr. Michael Scholl

Erster Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.