Springe zum Inhalt

Stüler-Preis 2019 für Florian Fuecks

Verliehen am 28. Januar 2020

Der 19-jährige Student Florian Fuecks erhielt am 28. Januar den Friedrich-August-Stüler-Preis vom Freundeskreis der Mühlhäuser Museen. Der Preisträger wurde für das Ausstellungskonzept „Die Entwicklung der Historischen Wehranlage Mühlhausens während des 19. und frühen 20. Jahrhunderts“ ausgezeichnet. Sein Projekt beschäftigt sich mit der musealen Aufbereitung zahlreicher bislang unveröffentlichter Fotografien der Wehranlage, die heute nicht mehr vorhandene Mauerbereiche oder Befestigungsanlagen wie das Pfortentor oder das Klingentor zeigen.

Die vom Preisträger Florian Fuecks konzipierte Ausstellung unter dem Titel „Verblasste Erinnerung – Historische Fotografien der Mühlhäuser Stadtmauer“ sollte ursprünglich den Besuchern ab 9. April 2020 gezeigt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die Ausstellung leider auf das Jahr 2021 verschoben worden. Gezeigt werden beeindruckenden Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die den Betrachter auf eine Zeitreise in das Mühlhausen des ausgehenden 19. Jahrhunderts mitnehmen.

Der mit 1.000 Euro dotierte Friedrich-August-Stüler-Preis wird alle zwei Jahre am Geburtstag Stülers, dem 28. Januar, an junge Wissenschaftler oder Studenten verliehen, die mit außergewöhnliche Ideen das Ausstellungskonzept der Mühlhäuser Museen bereichern.

In diesem Jahr wurde der Preis des Freundeskreises Mühlhäuser Museen zum fünften Mal vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.