Springe zum Inhalt

Freundesbrief Juli 2015

Liebe Freunde der Mühlhäuser Museen,

das Jahr 2015 hielt für den Freundeskreis Mühlhäuser Museen bisher zahlreiche Höhepunkte bereit, auf die ich nachfolgend noch einmal kurz eingehen möchte.

Am 28. Januar 2015, dem Geburtstag des Mühlhäuser Baumeisters Friedrich August Stüler, vergab der Freundeskreis zum zweiten Mal den mit 1.000 Euro dotierten Friedrich-August-Stüler-Preis für junge Wissenschaftler. Preisträgerin 2015 ist die gebürtige Mühlhäuserin und Studentin der Sozial- und Kulturanthropologie, Sarah Lösel. Sie erhielt den Preis für ihre wissenschaftliche Arbeit „Archäologie für Kinder“, einem museumspädagogischen Konzept zur Dauerausstellung „Unstrut-Hainich tiefgründig“ im Kulturhistorischen Museum. Dank der Einnahmen unseres diesjährigen Benefizkonzertes konnte die Umsetzung des ausgezeichneten museumspädagogischen Konzeptes bereits am 17. Mai 2015, dem Internationalen Museumstag, der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der 150. Todestag Friedrich August Stülers war dem Freundeskreis Anlass, eine Sonderausstellung mit dem Titel „Pläne für Europa – Der Mühlhäuser Baumeister Friedrich August Stüler“ zu initiieren und zu finanzieren. Diese Ausstellung mit Fotografien bedeutender Bauwerke des Meisters, u. a. das Schwedische Nationalmuseum in Stockholm, die Akademie der Wissenschaften in Budapest, das neue Rathaus in Breslau und die historischen Stadttore von Königsberg, wurde am 18. März 2015 im Beisein des äußerst vitalen Ururenkels, Dr. jur. Michael Müller-Stüler aus Hamburg, in der Marienkirche eröffnet. Nun gibt es Überlegungen, diese sehenswerte Foto-Ausstellung auch in den Wirkungsorten Stülers, in Stockholm, Budapest, Breslau und Königsberg, zu zeigen.

Die diesjährige Mitgliederversammlung – wie immer sehr gut besucht – fand am 25. März im Kulturhistorischen Museum statt und erteilte dem Vorstand die Entlastung für das Jahr 2014.

Unsere jährliche Exkursion führte uns diesmal am 16. Mai als Gäste des Freundeskreises des Goethe-Nationalmuseums nach Weimar. Mit nahezu 70 Mitgliedern und Gästen erreichten wir eine Teilnehmerzahl, die es vorher bei unseren Exkursionen noch nicht gab. Mit hoher Disziplin absolvierten wir mit der Besichtigung der Dauerausstellung des Goethe-Nationalmuseums, des Goethe-Wohnhauses, des Goethe-Gartenhauses und der Anna-Amalia-Bibliothek ein durchaus straffes Programm. An dieser Stelle gilt unser herzlicher Dank nochmals Herrn Dieter Höhnl, dem Vorsitzenden des Freundeskreises des Goethe-Nationalmuseums, und seinen Mitstreitern für die großzügige Gastfreundschaft, die uns allen sicherlich einen unvergesslichen und bleibende Eindrücke hinterlassenden Tag in der Stadt der deutschen Klassik bescherte.

Am 19. Mai 2015 fand unsere nunmehr 6. Benefizveranstaltung in der Kornmarktkirche statt. Dem musikalisch-literarischen Abend „Pique Dame“ mit dem Sänger Jochen Kowalski, dem Pianisten Dietrich Sprenger und dem für den kurzfristig schwer erkrankten Schauspieler Dieter Mann eingesprungenen Berliner Schauspieler Daniel Morgenroth wohnten nahezu 400 Besucher bei. Dieser Abend um die Geschichte des jungen Offiziers Hermann im mondänen St. Petersburg des 19. Jahrhunderts, der auf das vermeintliche Glück der Karten „3“, „7“ und „Ass“ setzte, wurde zu einem Sinnbild hoher Sprachkultur und musikalischen Genusses.

Gestatten Sie mir noch einen Ausblick auf die kommenden Wochen: Am 4. Juli werden die Mitglieder des Freundeskreises des Goethe-Nationalmuseums aus Weimar zum Gegenbesuch in Mühlhausen erwartet. Mit dem Besuch der laufenden Dauerausstellungen „Unstrut-Hainich tiefgründig“ und „KunstLAND Thüringen“ im Kulturhistorischen Museum, einem Spaziergang über den Wehrgang sowie der Besichtigung der Sonderausstellung „Pläne für Europa – Der Mühlhäuser Baumeister Friedrich August Stüler“ in der Marienkirche, bieten wir den Weimarer Gästen ebenfalls ein vielfältiges und sehenswertes Programm an.

Am Kirmessonntag, dem 30. August 2015, ab 12:00 Uhr, wird sich der Freundeskreis traditionsgemäß am Handwerkermarkt auf dem Kristanplatz beteiligen. Für das Backen von Schmandbroten (diesmal mit einem größeren Ofen!), dem Ausschank von Bier, hessischem Apfelwein und Kaffee und das Schmieren von Fettbroten werden fleißige Helfer gesucht. Ebenso benötigen wir wieder reichlich selbstgebackenen Kuchen. Alle potenziellen Helfer melden sich bitte telefonisch bei Iris Henning unter 036026 97530 oder unter der Mail-Adresse redaktion@iris-henning.de. Der Aufbau unseres Standes beginnt bereits um 10:00 Uhr, hierzu werden auch einige helfende Hände benötigt.

Nach der überaus gelungenen Premiere des Mühlhäuser Museumsballes in den sanierten Räumen des Kulturhistorischen Museums im vergangenen Jahr wird der Museumsball am 26. September 2015 seine zweite Auflage feiern – auf Grund der großen Nachfrage wird der Ball in der Kornmarktkirche stattfinden. Sie sind herzlich eingeladen!

Eine weitere hochkarätige Benefizveranstaltung unseres Freundeskreises wird in der Vorweihnachtszeit am 15. Dezember in der Kornmarktkirche stattfinden. Die Weimarer Pianistin Cora Irsen spielt Stücke von Bach, Mozart, Brahms und Marie Jaëll, dazwischen liest der Schauspieler Thomas Thieme aus der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens.

Liebe Freunde der Mühlhäuser Museen, für Ihr nach wie vor ungebrochenes großes Interesse an den vom Freundeskreis organisierten Exkursionen, Konzerten und sonstigen Veranstaltungen sei Ihnen herzlich gedankt!
Mit den besten Wünschen für eine angenehme Sommer- und Urlaubszeit verbleibt

Ihr
Michael Scholl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.